// Sie lesen ...

Ressourcenkalender zur Burn-Out-Prophylaxe

17. Februar – Vom Verzichten

Nach den tollen Faschingstagen kommt die Fastenzeit, die an Ostern endet.

Viele Menschen fasten, indem sie weniger essen, oder sie verzichten 40 Tage lang auf Süßigkeiten und Alkohol.

Falls Du auch fasten möchtest, überlege Dir doch, auf welchen Verzicht Du während dieser Fastenzeit verzichten möchtest. Vielleicht möchtest Du darauf verzichten, nur unregelmäßig einen frischen Salat oder frisch zubereitetes Gemüse zu essen?

Du könntest beispielsweise darauf verzichten, abends zu lange aufzubleiben. Oder möchtest Du lieber darauf verzichten, Dir ständig Sorgen zu machen? Erlaube Dir statt dessen, Dir Deine Zukunft positiv vorzustellen.

Vielleicht verzichtest Du auch einmal auf alle abwertende Kritik, vor allem Dir selbst gegenüber. Oder Du verzichtest auf Schimpfwörter, oder darauf, laut zu werden, wenn Du gereizt oder gestreßt bist.

Du wirst schon das Geeignete finden, wie Du ganz persönlich von der Fastenzeit profitierst.

Discussion

One comment for “17. Februar – Vom Verzichten”

  1. Die Fastenzeit hat für mich keine Relevanz,weil ich über das ganze Jahr auf Dinge verzichten kann,die sonst jeder Mensch nötig hat.Das wäre Reisen,Auto,Familie,Ehe Partner,S..,andere Menschen mobben,Schwächere fertigmachen,anderen weh tun aus Spaß,andere wegen Hunde…zurechtzuweisen,da habe ich keine Interresse daran,auf Essen und Angenehmes zu verzichten.

    Posted by Ninana | March 10, 2011, 9:50 am

Post a comment

-->