// Sie lesen ...

Bewährte Indikationen

Insektenstiche homöopathisch behandeln

Folgen von Insektenstichen kann man sehr oft selbst behandeln; nur in den selteneren Fällen, wo es zu einer Entzündung oder gar allergischen Symptomen mit starker Schwellungen, Kreislaufbeschwerden und Luftnot kommt, ist unbedingt eine rasche ärztliche Behandlung nötig.

Auch bei den Insektenstichen, die zuerst harmlos und fast unbemerkt verliefen, wo aber nach ein bis zwei Tagen eine lokale Rötung, Überwärmung und Schmerzen bei Bewegung und Belastung entstehen, muß ein Arzt aufgesucht werden.  Rot-lila-bläuliche verfärbte Streifen bedeuten in der Regel keine Blutvergiftung, wie oft von Laien befürchtet wird, sondern deuten eher auf eine Lymphadenitis ( Lymphbahnentzündung ) hin, die sich aus einem Erysipel, der Wundrose entwickeln kann. Diese bakteriellen Infektionen erfordern die fachkundige ärztliche Behandlung.

Ebenso sollte nach jedem Zeckenstich, der sich um die Einstichstelle herum rötet oder entzündet, ein Arzt konsultiert werden. Dies gilt auch, wenn nach einem Zeckenbiß Kopfschmerzen, grippeartige  oder Erkältungsbeschwerden auftreten. Zecken, die FSME und Borreliose übertragen, gibt es in Süddeutschland häufiger als im Norden. Bei entsprechendem Verdacht sollte  eine eingehende schulmedizinische Diagnostik erfolgen. An erster Stelle steht dann die schulmedizinische Behandlung mit den entsprechenden Antibiotika. Homöopathische Mittel können dann von erfahrenen, homöopathisch arbeitenden Ärzten adjuvant eingesetzt werden, um die Heilung zu beschleunigen.

Die Serie beginnt mit dem Mittel APIS. In den nächsten Tagen folgen die Mittelbeschreibungen von LEDUM und Silicea.

Tip:

Bei leichten Entzündungszeichen helfen oft Ruhe und Schonung, Vermeiden von  Kaffee, Alkohol und Zigaretten und ausreichender Schlaf. Dadurch “repariert” der Körper selbst die lädierte Stelle, die Immunabwehr kann ihre Arbeit optimal erledigen und die eingedrungenen Krankheitserreger (Schmutz, Bakterien, Viren) unschädlich machen.

Unterstützend ist ein Verband mit Rivanol-Lösung. Diese Lösung wirkt sehr gut entzündungshemmend, hinterläßt aber auf der Wäsche stark färbende gelbe Flecken.

Discussion

One comment for “Insektenstiche homöopathisch behandeln”

  1. […] noch weitere Artikel über Hilfe bei Insektenstichen, Homöopatische Behandlung von Insektenstichen und Richtiges Verhalten bei […]

    Posted by » Insektenstich/Mückenstich: Hilfe gegen Schwellung, Entzündung und Juckreiz » Mediwi | March 18, 2009, 5:42 pm

Post a comment

-->