// Sie lesen ...

Bewährte Indikationen

Okoubaka – homöopathisches Arzneimittel hilft bei Nahrungsmittelunverträglichkeit

Das homöopathisch zubereitete Heilmittel Okoubaka wird aus der getrockneten Rinde und dem Holz des gleichnamigen afrikanischen Urwaldbaumes gewonnen.

Viele Menschen vertragen selbst sorgfältig und schmackhaft zubereitetes Essen im Restaurant beim Griechen, Thai oder einem anderen Spezialitätenrestaurant nicht. Fremdes Essen, vor allem auch auf einer Urlaubsreise, bekommt ihnen einfach nicht. Völlegefühl und Druck im Magen bis hin zu Sodbrennen, Blähungen, Verstopfung oder Durchfall können folgen.

Diesem Frust nach Restaurantbesuchen macht Okoubaka in den meisten Fällen ein Ende.

Okoubaka D12 erhöht die Fähigkeit des Körpers, auch fremde Gewürze und Speisen problemlos zu verdauen. Dabei empfiehlt es sich, bei Beginn der Mahlzeit 1Tablette Okoubaka D12 zu lutschen, eine Wiederholung der Dosis ist anfangs beim Auftreten von Beschwerden nach dem Essen nötig.

Falls es allerdings zu Beschwerden kommt, nach dem Genuß von verdorbenen Speisen auftreten und mit starkem Erbrechen und wäßrigen Durchfällen und eventuell Fieber einhergehen, ist unbedingt eine ärztliche Behandlung nötig.

Parallel zur ärztlichen Behandlung lindert und verkürzt in diesen Fällen das homöopathische Mittel Arsenicum album die Kankheitsauswirkungen der Lebensmittelvergiftung..

Die Beschreibung des Arzneimittelbildes von Arsenicum album folgt bald.

Discussion

No comments for “Okoubaka – homöopathisches Arzneimittel hilft bei Nahrungsmittelunverträglichkeit”

Post a comment

-->