// Sie lesen ...

Ängste/Phobien

Homöopathie bei Sorge und Angst um die Finanzen

  

 

Die Börsenkurse rutschen, eine Bankenpleite folgt auf die andere, und jeder Feitag erscheint noch „schwärzer“ als der vorige.

Angst und  Panik breiten sich aus und werden in den Medien durch Berichte von Betroffenen verstärkt, die ihre Firma, ihren Arbeitsplatz oder ihre ganzen Ersparnisse verloren haben.

Aus dieser Situation heraus entstehen neben den emotionalen Veränderungen wie Unsicherheit und Panik körperliche Beschwerden:  Kopf- und Magenschmerzen, körperliche Erschöpfung mit Infektneigung, Nacken- und Rückenschmerzen und Hypertonie sind einige davon. Doch darüber hinaus kommt es zu Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Streßsymptomen oder depressiven Stimmungszuständen bis hin zu Suizidgedanken.

Diese Beschwerdekomplexe können durch eine homöopathische Therapie wieder so ausgeglichen werden, daß eine rationale Einschätzung der tatsächlichen Lebensumstände erfolgt und daraus resultierend wieder erfolgreiche Handlungsstrategien erkannt und zur Bewältigung der Krisensituation eingesetzt werden können. Gleichzeitig bessern sich auch die körperlichen Symptome.

Zur Selbstbehandlung sind die folgend genannten homöopathischen Medikamente nicht geeignet, weil diese Therapie nicht symptombezogen, sondern auf den gesamten Menschen mit allen seinen  Beschwerden, aber auch seinen Stärken individuell angepaßt werden sollte.

 

Argentum  nitricum:

Die körperlichen Symptome betreffen eher den Magen-Darm-Bereich mit Magenschmerzen und Durchfällen. Diese Beschwerden verstärken sich vor einer beruflichen Herausforderung, wie etwa einem Vortrag, einer Präsentation oder einer Reise.

Die Ängste richten sich einerseits darauf, bei allem zu versagen, andererseits auch auf die Zukunft und fühlen sich an wie eine Gewißheit, daß etwas Schlimmes passieren würde. Die Befürchtungen und Phobien zeigen sich als Lampenfieber, Angst vor Menschenmengen, Klaustrophobie und Angst, zu spät zu kommen oder auch darin, bei einer Flugreise abzustürzen.

 

Aurum metallicum:

Die körperlichen Symptome äußern sich vorwiegend mit Schwindel,

Kreislauf- und Herzbeschwerden, die nachts stärker werden. Oft sind sie mit Leber- und Augenbeschwerden kombiniert.

Es treten plötzlich heftige Zornanfälle auf, die vor allem durch Widerspruch ausgelöst werden können.

Doch vor allem bestehen ein ausgeprägtes Pflichtgefühl und ein großes Verantwortungsgefühl anderen gegenüber. Gleichzeitig bestehen starke Schuldgefühle, seine Pflicht nicht ausreichend genug erfüllt und nicht genug gearbeitet zu haben und deshalb durch sein Versagen selbst die finanziellen Schwierigkeiten verursacht zu haben.

Dies kann bis hin zu Depressionen und Selbstmordneigung führen, die jedoch anderen Menschen nicht mitgeteilt werden, sondern mit sich selbst ausgemacht werden.

 

Nux vomica:

Die körperlichen Symptome ähneln am ehesten denen nach einer durchzechten Nacht: Kopfschmerzen, Magenbeschwerden mit Übelkeit, starke Empfindlichkeit gegenüber Geräuschen und Gerüchen und Konzentrationsstörungen sind typisch. Die Nase ist verstopft, Schlafstörungen treten auf und durch Überarbeitung extreme Reizbarkeit und Ungeduld anderen gegenüber, die nicht schnell genug begreifen oder arbeiten. Die Schmerzen im Kopf, Abdomen oder  im Rücken und vom Ischiasnerv sind krampfartig oder stechend, wie von einem Messer.

Das Gefühl „Alles ist zuviel“ beschreibt das typische „Managermittel“.

Die Lösung aller Symptome und Beschwerden wird durch suchtartiges Verhalten und durch Stimulanzien gesucht: durch den hohen Leistungsanspruch will man sehr viel arbeiten und hält sich mit Kaffee, Cola, Analgetika fit. Doch auch die Freizeit ist mit Vereinsarbeit und Ehrenämtern ausgefüllt. Abendsversucht man sich dann mit Alkohol und Schlafmittel zu entspannen.

 

Die vorgestellten Heilmittel sind Beispiele dafür, welche Symptome mit homöopathischer Therapie behandelbar sind. Natürlich gibt es eine große Vielzahl anderer homöopathischer Medikamente, die bei den entsprechenden Krankheiten helfen können. Dazu ist die sorgfältige Erhebung der Krankengeschichte (Anamnese) und eine gründliche ärztliche Untersuchung nötig.

 

 

 

 

 

 

 

Discussion

One comment for “Homöopathie bei Sorge und Angst um die Finanzen”

  1. Danke

    Posted by Ina Atmakuri | November 15, 2013, 12:58 pm

Post a comment

-->